Zum Inhalt springen
Menü

„Ein Heimspiel für Stuttgart und für Europa“

12. Februar 2024 in EURO24

130 Tage vor dem ersten Spiel im Rahmen der UEFA EURO 2024 in Stuttgart war Bundesinnen- und Sportministerin Nancy Faeser am vergangenen Freitag, 9. Februar, im Rahmen ihrer Tour durch alle deutschen Host Cities zu Gast in Stuttgart. Begrüßt wurde die Innenministerin in der MHPArena von Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper. Die Vorfreude auf die UEFA EURO ist groß, betonte Nopper: „Wir sind froh und dankbar, dass wir fünf Spiele der UEFA EURO 2024 ausrichten dürfen. Stuttgart ist eine gastfreundliche, eine sport- und fußballbegeisterte Stadt. Wir haben dies schon bei der Fußball WM 2006 eindrucksvoll unter Beweis gestellt mit dem legendären Schlachtruf: ‚Stuttgart ist viel schöner als Berlin!‘. Wir wollen die Freundschaft unter den Nationen, das Gemeinschaftsgefühl und die Sportbegeisterung steigern. Und wir wollen das Stuttgart-Gefühl stärken und das Stuttgart-Bild in Europa und der Welt positiv prägen.“

Mit einem Fußballfest voller Begeisterung vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 freut sich Stuttgart auf die UEFA EURO 2024. Unter dem Motto „Die ganze Stadt ein Stadion“ erwartet Fans im Herzen der City ein Festival mit insgesamt vier Fan Zones. Beim Public Viewing vor der einzigartigen Kulisse des Neuen Schlosses werden alle 51 Spiele live zu sehen sein. Auf dem Marktplatz gibt es ein vielfältiges Sport- und Mitmachprogramm für Groß und Klein, die Kultur steht auf dem Karlsplatz im Fokus und der Schillerplatz lädt mit einem vielfältigen kulinarischen Angebot ein – mit regionalen, veganen und vegetarischen Speisen.

„Die Vorbereitungen auf die Fußball-Europameisterschaft bei uns in Deutschland laufen auf Hochtouren – auch in Stuttgart! Wir wollen ein guter, weltoffener Gastgeber sein. Wir stehen für Respekt und Vielfalt. In Stuttgart wird zur EM die ganze Stadt zum Stadion werden. Ich bin sicher, dass Stuttgart als eine der zehn Ausrichterstädte ein tolles Aushängeschild für unser Land sein wird“, hob Bundesinnenministerin Nancy Faeser hervor. Und weiter: „Für mich hat Sicherheit oberste Priorität. Wir wollen die Fußball-Europameisterschaft zu einem rundum sicheren Turnier machen: in den Stadien, beim Public Viewing, in den Fan Zones und überall sonst, wo sich viele Menschen während der Europameisterschaft begegnen. Die Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern bereiten sich intensiv vor. Und auch international arbeiten wir hervorragend mit vielen Partnern zusammen. Wir sind gut gewappnet – und die Vorfreude auf dieses große Fußballfest bei uns im Land ist riesig.“

Bei ihrem Besuch in Stuttgart wurde der Bundesinnenministerin auch der Umbau der MHPArena präsentiert. Ein Bauprojekt, das von großer Bedeutung für die Stadt und den VfB ist, wie Dr. Thomas Ignatzi, Vorstand Finanzen, Verwaltung und Operations betonte: „Als VfB Stuttgart bedanken wir uns ausdrücklich bei allen Projektbeteiligten, vorweg bei der Stadt Stuttgart, die die Modernisierung unserer sportlichen Heimat und die UEFA EURO 2024 in unserer Stadt und Region Realität werden lassen. Jetzt werden wir dieses ambitionierte Großprojekt, das einen Meilenstein für den VfB darstellt, gemeinsam erfolgreich über die Ziellinie bringen."

  • Bundesinnenministerin Nancy Faeser und OB Frank Nopper
  • Gruppenbild im Stadion
  • AI8 A9050kkk min 1
  • AI8 A9043 min 1
  • AI8 A9034 min 1